Wild WT-1 / WT-1S

Allgemeine Information  
Entwicklungsfirma Ing. R. Wild, Flugzeugkonstrukteur, Dübendorf, CH
Hersteller Eidg. Konstruktions-Werkstätte (K + W), Abteilung Flug, Thun, CH (Lizenzbau)
Verwendungszweck Aufklärung, Training, Schulung
Baujahr 1916 - 1926
Besatzung 1 Pilot, 1 Beobachter oder Schüler
Anzahl beschaffter Flugzeuge WT-1, 1916 6 134 bis 139; 1917 7 149, 150, 156 bis 160; 1924 10 163 bis 172; 1926 3 173 bis 175
WT-1S, 5 1917 151 bis 155; 2 1924 161, 162
Technische Daten
Bauart Doppeldecker, 2stielig, verspannt, Gemischtbauweise, Gitterrumpf Holztragflächen, Stoffbespannungen
Abmessungen Spannweite 12,00 m; Länge 7,80 m; Höhe 3,00 m;
Gewichte Rüstgewicht 740 kg; Zuladung 375 kg; max. Abfluggewicht 1115 kg
Triebwerk Modell: Argus As-11
Entwicklungsfirma: Argus-Motorengesellschaft, Berlin, D
Hersteller: Gebrüder Bühler, Uzwil, CH (Lizenzbau)
Typ: flüssigkeitsgekühlter 6-Zylinder-, 4-Takt-, Standreihenmotor, Doppelvergaser
Zylinderbohrung 130 mm; Kolbenhub 140 mm- Hubvolumen 11,8 l; Verdichtungsverhältnis 3,7:1; Aufladung: keine
Volldruckhöhe: Meereshöhe; Nennleistung 120 PS bei 1
Propeller 2-Blatt, Schichtholz, Typ «Reschke», D = 2,70 m, S = 1,65 m
Ausrüstungen WT mit Beobachter-Handkamera, WTS mit Doppelsteuer, WT und WTS mit Feuerlöschanlage zur Bekämpfung von evtl. Vergaserbränden
Bewaffnung keine
Flugleistungen  
Höchstgeschwindigkeit 111 km/h
Steigleistung 1,5 m/s
Gipfelhöhe 3500 m
Flugdauer 2 Std. 15 Min.
Reichweite 200 km
Leutnant Oskar Bider mit seinen Fliegeraspiranten in Dübendorf

Wild WT-1 Kloten