Fliegerstaffel 21

1936 Gründung der Fliegerkompanie 21

1936 - 1938 Dewoitine D-27

1939 - 1945 Messerschmitt Me 109 E Flugplatz Dübendorf, D-3801

Während des Krieges war die FlKp21 in Buochs (1942) und Payerne (1943) stationiert.

1945 Umbenennung in Fliegerstaffel 21

1945 - 1948 Morane D-3801

1948 - 1958 Mustang P-51

1956 - 1957 De Havilland D.H. 100 Vampire

1957 - 1960 De Havilland D.H. 112 Mk 4 Venom

1959 - 1967 Hawker Hunter Flugplatz Buochs

1968 - 1982 Hawker Hunter Flugplatz Turtmann

1982 - 1993 Hawker Hunter Flugplatz Raron

1993 Auflösung der Fliegerstaffel 21

 

Die letzten Piloten der Staffel 21

Stehend v.l.n.r

Hptm Kottmann S
Oblt Bolli T
Oblt Betz R
Maj am Rhyn B (Kdt)
Oblt Schneider B

Kniend v.l.n.r

Lt Schulthess A
Hptm Montanari A
Hptm Pelzer D
Oblt Surber T
Oblt Kurt D